Therapieangebot


li:    Krankengymnastik
 
li:    Manuelle Therapie
Komplexe Behandlungsmethode bei Bewegungsstörungen der Funktionseinheit Gelenk-Muskel-Nerv mit Hilfe von spezifischen Gelenkmobilisationen. Blockierte Gelenke werden gelöst und zu schlaffe Gelenke stabilisiert.
li:    Neurophysiologische Behandlungen (PNF)
Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis (PNF) ist eine gezielt, individuell dosierte Behandlung mit passiven, aktiven, dehnenden, mobilisierenden oder stabilisierenden Übungen. Funktionsgestörte Bewegungsmuster werden so neu erlernt.
 
li:    Gerätetraining
Diese Form des präventiven und rehabilitativen Trainings dient dazu, gezielt Muskelaufbau zu betreiben. Durch das Training erreicht man eine Verbesserung bzw. Stabilisierung des Haltungs- und Bewegungsapparates und somit eine Schmerzlinderung bzw. Schmerzbeseitigung.
 
li:    Wirbelsäulengymnastik / Rückenschule
In der Wirbelsäulengymnastik werden den Patienten in der Gruppe gezielte Übungen beigebracht, die bei regelmäßiger Wiederholung bzw. Anwendung eine Verbesserung des Beschwerdebildes (muskuläre Dysbalance / Fehlhaltung / Überbeanspruchung der Wirbelsäule) bewirken. Die Rückenschule befaßt sich mit der physiologischen (normalen) Körperhaltung, resultierend aus dem Aufbau des Haltungs- und Bewegungsapparates und dem Erlernen von rückengerechtem Bewegen im Alltag.
 
li:    Schlingentisch
Die Schlingentischtherapie bzw. Extensionsbehandlung ist eine Bewegungstherapie unter Abnahme des Eigengewichtes. Dies wird durch spezielle Aufhängungen der Extremitäten oder des ganzen Körpers erreicht. Zur Entlastung der Gelenke, der Bandscheibe und der Austrittstellen der Spinalnerven (z.B. bei Hüftarthrose oder Bandscheibenvorfall) werden einzelne Wirbelsäulenabschnitte oder große Gelenke apparativ oder manuell dosiertem Zug ausgesetzt.
 
li:    Fango / Massagen
 
li:    Wärme- / Kältetherapie
Behandlungsmöglichkeit zur Schmerzdämpfung und Durchblutungsförderung bzw. Entzündungshemmung.
 
li:    Ultraschalltherapie
Behandlung mit Schallwellen zur Durchblutungsförderung, Schmerzdämpfung und Stoffwechselsteigerung.
 
li:    Elektrotherapie
Behandlung mit konstanten Gleichströmen oder unterschiedlichen Impulsströmen zur Steigerung der Durchblutung und des Stoffwechsels, zur Schmerzdämpfung sowie zur Muskeltonisierung bzw. -detonisierung.
 
li:    Manuelle Lymphdrainage / Komplexe Physikalische Entstauungstherapie KPE
Diese Behandlungsmethode ist eine spezielle Massagetechnik zur Abflussförderung von Schwellungen über das Lymphsystem bei z.B. Lymphödemen nach Brustoperationen, venösen Erkrankungen, posttraumatischen und postoperativen Schwellungen in Verbindung mit Kompressionsbandagen und Bewegungsübungen.
 
li:    Fußreflexzonentherapie
Ist eine alternative Behandlungsmethode bei Beschwerden des Bewegungsapparates, des Verdauungs- und Atemtraktes sowie bei Kopfschmerzen. Jeder einzelnen Zone des Fußes ist ein bestimmter Körperbereich zugeordnet. Dieser wird, je nach Beschwerdebild, mit spezieller Grifftechnik behandelt.

li:   Carniosacrale Körperarbeit

 

li:    funktionelle Osteopathie

li:    Kinesio- Taping

li:    Hausbesuche